Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 39€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Dr. Bassleer

Bassleer Biofish ist ein 1995 in Belgien gegründetes Unternehmen, welches das seit Jahrzehnten bewährte Biofish Food durch den bekannten Fischpathologen Dr. Gerald Bassleer entwickelt hat. Das Zierfischfutter wird in einem handwerklichen Verfahren mit Probiotica, Präbiotica, Pflanzen und Pflanzenextrakten verfeinert, wobei die Vitamine, Spurenelemente und Proteine voll erhalten bleiben. Das Futter enthält keine künstlichen Farbstoffe, ist gut verdaulich und belastet das Aquariumwasser nicht.

Bassleer Biofish ist ein 1995 in Belgien gegründetes Unternehmen, welches das seit Jahrzehnten bewährte Biofish Food durch den bekannten Fischpathologen Dr. Gerald Bassleer entwickelt hat. Das... mehr erfahren »
Fenster schließen
Dr. Bassleer

Bassleer Biofish ist ein 1995 in Belgien gegründetes Unternehmen, welches das seit Jahrzehnten bewährte Biofish Food durch den bekannten Fischpathologen Dr. Gerald Bassleer entwickelt hat. Das Zierfischfutter wird in einem handwerklichen Verfahren mit Probiotica, Präbiotica, Pflanzen und Pflanzenextrakten verfeinert, wobei die Vitamine, Spurenelemente und Proteine voll erhalten bleiben. Das Futter enthält keine künstlichen Farbstoffe, ist gut verdaulich und belastet das Aquariumwasser nicht.

Topseller
Keine Filter aktiv
Filter schließen
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Dr. Bassleer Biofish-Food Garlic L Aquarium Futter
Dr. Bassleer Biofish-Food Garlic L Aquarium Futter
Hauptfutter-Granulat (Durchmesser 0,8 bis 1,2 mm) mit frischem Knoblauch für Süß- und Meerwasserfische ab einer Körpergröße über 5 cm in Granulatform.
8 99
Grundpreis: € 5,99 / 100 Gramm
Dr. Bassleer Biofish-Food Garlic XL Aquarium Futter
Dr. Bassleer Biofish-Food Garlic XL Aquarium Futter
Alleinfutter in Granulatform (Durchmesser 1,2 bis 1,6 mm) mit frischem Knoblauch für Süß- und Meerwasserfische mit einer Körpergröße über 10 cm.
8 99
Grundpreis: € 5,29 / 100 Gramm
Dr. Bassleer Biofish-Food Regular L Aquarium Futter
Bis zu 13% Nachlass!
NEU!
Dr. Bassleer Biofish-Food Regular L Aquarium Futter
Hauptfutter in Granulatform (Durchmesser 0,8 bis 1,2 mm) für Zierfische im Süß- und Meerwasser ab einer Körpergröße von über 5 cm.
ab 7 99
Grundpreis: € 5,33 / 100 Gramm
Varianten 150 g 600 g
Dr. Bassleer Biofish-Food Regular XL Aquarium Futter
NEU!
Dr. Bassleer Biofish-Food Regular XL Aquarium Futter
Alleinfutter für Süß- und Meerwasserzierfische ab einer Körpergröße von über 10 cm in Granulatform (Durchmesser Granulat 1,2 bis 1,6 mm).
7 99
Grundpreis: € 4,70 / 100 Gramm
Dr. Bassleer Biofish-Food Regular M
Dr. Bassleer Biofish-Food Regular M
Granulat (Durchmesser 0,5 bis 0,8 mm) für Süß- und Meerwasserfische ab einer Körpergröße von über 1 cm mit allen wichtigen Nährstoffen.
ab 4 99
Grundpreis: € 8,32 / 100 Gramm
Varianten 60 g 150 g 600 g
Dr. Bassleer Biofish-Food Garlic M Aquarium Futter
Dr. Bassleer Biofish-Food Garlic M Aquarium Futter
Hauptfutter mit frischem Knoblauch in Granulatform mit einem Durchmesser von 0,5 bis 0,8 mm. Für Süß- und Meerwasserfische ab einer Körpergröße...
5 49
Grundpreis: € 9,15 / 100 Gramm
Varianten 60 g
Dr. Bassleer Biofish-Food Shrimp Sticks Aquarium Futter
Dr. Bassleer Biofish-Food Shrimp Sticks Aquarium Futter
Pelletfutter in Premiumqualität, abgestimmt auf die Bedürfnisse von Ziergarnelen. Ausschließlich vegetarische Zutaten und hoher Rohfasergehalt.
5 99
Grundpreis: € 9,98 / 100 Gramm
Varianten 60 g
Dr. Bassleer Biofish-Food Baby + Nano S Aquarium Futter
Dr. Bassleer Biofish-Food Baby + Nano S Aquarium Futter
Alleinfutter für kleine Zierfische unter 2 cm Körpergröße, Garnelen und zur Aufzucht aus sehr feinem Granulat (Durchmesser 0,2 bis 0,5 mm). Kein...
9 99
Grundpreis: € 16,65 / 100 Gramm
Varianten 60 g
Tipps, Steckbriefe und mehr
Steckbrief Brokatbarbe

Steckbrief Brokatbarbe

Der lateinische Artname ist in Anführungstriche gesetzt, weil die Art zwar im Handel so bezeichnet wird, aber keinen wissenschaftlichen Namen besitzt, denn es ist noch immer umstritten, ob es sich bei der Brokatbarbe um eine echte, in der Natur vorkommende Art handelt oder lediglich ein Zuchtprodukt, das es in der freien Natur nicht gibt. weiterlesen »
Steckbrief Gelber Hawaiiseebader

Steckbrief Gelber Hawaiiseebader

In jedem Meerwasseraquarium fällt der Gelbe Hawaiiseebader oder auch Hawaii-Doktorfisch genannt (Zebrasoma flavescens) sofort auf, denn diese Art ist tatsächlich von der Schnauzenspitze bis zur Schwanzflosse quittegelb. Er zählt zu den friedlichsten Doktorfischen. In der Natur ist der Gelbe Hawaiiseebader an Riffe gebunden, da er zu den Pflanzenfressern gehört, die Algen von der Oberfläche der Korallen oder Gesteine abweiden. Dabei nimmt er sicher auch Kleinstlebewesen mit auf, die zwischen und an den Algen leben. weiterlesen »
Steckbrief Symbiosegrundel

Steckbrief Symbiosegrundel

Zu den interessantesten Verhaltensweisen, die man in einem Meerwasseraquarium beobachten kann, gehört das Verhältnis von Symbiosegrundel und Knallkrebs. Beide Tiere sind so verschiedenartig, dass man zunächst nicht glauben möchte, dass die sich zu einer engen Lebensgemeinschaft zusammenschließen, die zu einer Symbiose führt, also zu einer Lebensform, bei der beide Partner Nutzen aus dem Zusammenleben ziehen und nicht voneinander parasitieren. weiterlesen »
Steckbrief Keilfleckbarbe

Steckbrief Keilfleckbarbe

Die Keilfleckbarbe (Rasbora heteromorpha) gehört zu den schönsten Aquarienfischen seit ihrer Ersteinführung 1906. Sie wird auch Keilfleckrasbora genannt. Ihr lateinischer Artname weist darauf hin, dass der Fisch von der Körpergestalt der übrigen Rasbora abweicht, denn sie ist nicht rundlich und langgestreckt, sondern hat eher eine hochrückige Körperform, also hetero (= verschieden) und morpha (= Gestalt). weiterlesen »
Steckbrief Seegrasblättriges Trugkölbchen

Steckbrief Seegrasblättriges Trugkölbchen

Diese in Südamerika weit verbreitete Aquarienpflanze gehört seit ihrer Einführung zum Standardangebot. Sie ist anspruchslos und kann in allen Aquarientypen gepflegt werden. weiterlesen »
Alles aus einer Hand – Jedes Aquarium ein Unikat!

Alles aus einer Hand – Jedes Aquarium ein Unikat!

Dieses Aquarium wurde mit viel Liebe und Know-How von unserem Aquarien- und Teichbauexperte Thilo Schwarz und seinem Team geplant und konzipiert. Das 5.000 Liter Becken ist 420 cm lang, 120 cm tief und 100 cm hoch. Als Bodengrund dient der Diskuskies Rio Xingu weiß und als Dekoration Talawa Wood und die japanische Mini-Landschaft Seiryu Rock. weiterlesen »
Steckbrief Carolina-Haarnixe

Steckbrief Carolina-Haarnixe

Cabomba caroliniana ist eine sehr dekorative Pflanze, die im Aquarium sofort ins Auge fällt. Stimmen die Umweltverhältnisse und ist sie richtig gepflegt, dann entsteht so mit der Zeit ein schöner und außerordentlich dekorativer Bestand. weiterlesen »
Steckbrief Zwergfadenfisch

Steckbrief Zwergfadenfisch

Einer der schönsten und beliebtesten Aquarienfische ist der aus dem nordöstlichen Indien stammende Zwergfadenfisch (Colisa lalia). Schon bei seiner Ersteinführung 1903 löste er Begeisterung aus. Die schöne Färbung ist allerdings nur beim Männchen zu sehen, dagegen erscheinen die Weibchen ausgesprochen bescheiden gefärbt. weiterlesen »
Steckbrief Neonsalmler

Steckbrief Neonsalmler

Der Neonsalmler ist ein Anfängerfisch, welcher in fast allen Aquarien leicht zu pflegen ist, wenn man darauf achtet, dass er sich am wohlsten, in einer größeren Gruppe von mindestens 8 Exemplaren, fühlt. Er hält sich mehr im unteren Drittel des Aquariums auf und nimmt alles als Nahrung an, was er bewältigen kann weiterlesen »
Steckbrief Feuerschwanz

Steckbrief Feuerschwanz

Es gibt nur wenige Süßwasserfische, die einen derart starken Farbkontrast auf ihrem Körper zeigen, wie der Feuerschwanz (Epalzeorhynchus bicolor), der in der Literatur noch unter seinem früheren Namen Labeo bicolor zu finden ist. Es ist also kein Wunder, wenn ein Aquarianer diesen Fisch im Kölle Zoo zum ersten Mal sieht, dass er ihn in seinem Aquarium pflegen möchte. Allerdings muss er eine wichtige Eigenheit des Feuerschwanzes wissen, nämlich dass er mitunter unverträglich gegenüber Artgenossen ist. weiterlesen »