Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 39€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Steckbrief Regenbogenelritze

FAMILIE:
Karpenfische (Cyprinidae)
ART:
Notropis chrosomus
URSPRUNGSGEBIET:
Südstaaten der USA
GRÖSSE:
5-8 cm
WASSERTEMPERATUR:
4-26 °C, bedingt winterhart
VERHALTEN:
Friedlich und lebhaft, kann gut vergesellschaftet werden
NAHRUNG:
Wasserinsekten, Algenpartikel, Flocken- und feines Granulatfutter, Frostfutter
BESONDERHEITEN:
Sehr farbenprächtig, gut auch für kleinere Teiche geeignet

Du bist auf der Suche nach einem schillernden Bewohner für Deinen kleineren Gartenteich? Dann ist die aus den Südstaaten der USA stammende Regenbogenelritze (Notropis chrosomus) die richtige Wahl! Die Regenbogenelritze wird auch „Rainbow Shiner“, „Regenbogenorfe“ oder „Blauflossenorfe“ genannt. Rainbow Shiner schillern dank ihrer Glanzschuppen in allen Regenbogenfarben. Die männlichen Fische sind vor allem zur Laichzeit deutlich intensiver gefärbt als die Weibchen und sind dann auch an ihren blauen Flossen zu erkennen.

Haltung und Pflege

Regenbogenelritzen sind Schwarmfische, die sich nur in der Gruppe wohlfühlen. Sie eignen sich für die Haltung im Kaltwasser-Aquarium oder im Gartenteich. Da sie nur ca. 8 cm groß werden, können sie auch in kleineren Teichen gehalten werden. Die Fische sind bedingt winterhart. Wer auf Nummer sicher gehen will, überwintert seine Rainbow Shiner in einem unbeheizten Aquarium im kühlen Innenraum. In Regionen mit milden Wintern und bei ausreichender Tiefe des Teichs (mindestens 80 cm, Teich darf nicht durchfrieren) wurden Regenbogenelritzen auch schon erfolgreich im Freien überwintert. Damit die Vermehrung gelingt, ist die Kälteperiode im Winter sogar unbedingt nötig, um im darauffolgenden Frühjahr die Hormone in Schwung zu bringen.

Tiergerechte Ernährung

Rainbow Shiner sind Allesfresser, die in einem naturnahen Teich selbst ausreichend Nahrung finden und dabei auch lästige Stechmücken in Schach halten. Sie freuen sich über feineres Flockenfutter, Granulat, Lebend- und Frostfutter. Farbfuttergaben helfen die Farbenkraft Deiner Regenbogenelritzen zu erhalten.

Warum Regenbogenelritzen?

Regenbogenelritzen sind durch ihre Färbung sehr auffällige Teichbewohner, die sich auch für kleinere Teiche eignen. Sie sind sehr friedlich und können problemlos mit anderen friedlichen Kaltwasserfischen wie z. B. Moderlieschen und Bitterlingen vergesellschaftet werden. Da Rainbow Shiner keine Wasserpflanzen anknabbern, kannst Du Deinen Teich auch mit empfindlichen und langsam wachsenden Arten bestücken.

Weitere Artikel
Steckbrief Posthornschnecke

Steckbrief Posthornschnecke

Die Posthornschnecke gehört zu den etwas kleineren, dennoch nicht weniger interessanten, nützlichen und beliebten Teichlebewesen. Sie zeigt sich des Öfteren an der Wasseroberfläche im Randbereich, zwischen den Pflanzen oder an der Teichfolie, wo sie nach geeigneter Nahrung sucht. weiterlesen »
Steckbrief Malermuschel

Steckbrief Malermuschel

Die Malermuscheln sind ein hervorragender Biofilter für jeden Teich, da sie täglich bis zu 80 Liter Wasser durch ihre Atemöffnung pumpen und dabei Kleinstlebewesen und Plankton aus dem Wasser filtern. Da die Muschel keine höheren Temperaturen verträgt, sollte der Teich über eine gute Umwälzung und eine ausreichende Tiefe verfügen. weiterlesen »
Steckbrief Graskarpfen

Steckbrief Graskarpfen

Der Graskarpfen bevorzugt ruhiges, tiefes Gewässer und ist ausnahmslos für sehr große Naturteiche geeignet. In diesen kann er den Pflanzenbewuchs durch seinen enormen Appetit kontrollieren – denn er benötigt täglich ungefähr sein Körpergewicht an Pflanzen. weiterlesen »
Steckbrief Koi

Steckbrief Koi

Koi sind sehr gesellige und relativ robuste Teichbewohner und sollten in einer Gruppe von mindestens 5 Tieren ungefähr gleicher Größe gehalten werden. Es gibt 16 Grundformen mit über 100 Varietäten und der Koi kann ein Alter von bis zu 70 Jahren erreichen. weiterlesen »
Steckbrief Moderlieschen

Steckbrief Moderlieschen

Mit einer maximalen Körperlänge von 9 cm sind Moderlieschen sehr gut für kleinere Gartenteiche und Biotope geeignet. Ein weiterer Vorteil: Sie fressen weder Amphibieneier noch deren Larven! weiterlesen »
Steckbrief Drachenfisch

Steckbrief Drachenfisch

Drachenfische (Zacco platypus) sind auf Grund ihrer Färbung und Zeichnung auffällige Teichbewohner, die nicht nur schön aussehen sind, sondern gleichzeitig etwas zur Stechmückenbekämpfung beitragen. In unserem Steckbrief erhältst Du alle wichtigen Infos zu dem bunten Kaltwasserfisch! weiterlesen »
Steckbrief Sumpfdeckelschnecke

Steckbrief Sumpfdeckelschnecke

Die Sumpfdeckelschnecke ist eine in Europa weit verbreitete Süßwasserschnecke, welche sich gut für eine Haltung im Gartenteich eignet. Sie ernährt sich von Futterresten, weidet Algen ab, frisst vermodernde Pflanzenreste und filtert Plankton aus dem Wasser. Somit sorgt sie für eine Aufrechterhaltung des biologischen Gleichgewichts im Teich. weiterlesen »
Steckbrief Graskarpfen

Steckbrief Graskarpfen

Der Graskarpfen bevorzugt ruhiges, tiefes Gewässer und ist ausnahmslos für sehr große Naturteiche geeignet. In diesen kann er den Pflanzenbewuchs durch seinen enormen Appetit kontrollieren – denn er benötigt täglich ungefähr sein Körpergewicht an Pflanzen. weiterlesen »
Steckbrief Shubunkin

Steckbrief Shubunkin

Der Shubunkin ist eine japanische Zuchtvariante des Goldfisches. Er ist ein friedlicher und geselliger Fisch, welcher in einer Gruppe von mindestens 5 Fischen gehalten werden sollte. weiterlesen »
Steckbrief Goldorfe

Steckbrief Goldorfe

Die Goldorfe ist ein geselliger Allesfresser , welche in Nuancen von weißgolden bis hin zu orangerot glänzt und wie auch die Blau- und Silberorfe eine Zuchtform für den Besatz in Teichen ist. weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.