Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 39€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Hundeeis selber machen

Wird es draußen warm, werden viele Hunde zu richtigen Schleckermäulchen, die ihr Hunde-Eis genüsslich wegschlabbern. Ein Hundeeis kannst Du ganz einfach und schnell selber machen, denn die meisten Zutaten hast Du sicher schon zuhause.
Als Basis dienen Milchprodukte wie Joghurt oder Quark, welche mit Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse geschmacklich für Furore sorgen. Mit kleinen Extras wie Lachsöl, Kokosflocken, Honig oder kleinen Leckerlis kannst Du das Eis noch gesünder machen und kulinarisch aufpeppen. Dein Hund wir es garantiert lieben!

Die richtigen Zutaten:

1. BASIS:

Milchprodukte oder Brühe - Joghurt, Magerquark, Buttermilch, Hüttenkäse - bei Unverträglichkeit laktosefreie Produkte oder ein salzfreie Fleisch- oder Gemüsebrühe als Basis nehmen.

2. GESCHMACKSRICHTUNGEN:

Fisch/Fleisch und Obst/Gemüse - Erlaubt ist alles, was Dein Hund essen darf und mag! Zum Beispiel:

  • Thunfisch oder Lachs (natur)
  • Leberwurst für Hunde, Pansen, Rinderhack oder Nassfutter
  • Geriebener Käse
  • Obst: geriebener Apfel, reife Banane, Beeren (Heidelbeeren, Erdbeeren, Himbeeren), Wassermelone, Feige ….
  • Gemüse: Rote Beete, Karotten oder Pastinaken (feingeraspelt oder weichgekocht), Gurke, Spinat, Zucchini ….

Tipp: Wenn es mal schneller gehen muss, kannst Du auch den Gemüse-, Obst- oder Fleischbrei für Babys im Gläschen nehmen!

3. EXTRAS:

Etwas Öl z.B. Lachsöl /Kokosöl, Haferflocken, gekochter Reis, Kokosflocken, ein Klecks Honig, Leckerlis

Zubereitung:

Verrühre die gewählten Zutaten miteinander und püriere sie ggf. grob oder fein. Gib die Masse in Förmchen (z.B. Silikon-Muffinförmchen oder kleine Joghurtbecher). Stecke einen geeigneten Naturkausnack von Lottis Häppchen als Stiel hinein (z.B. Kaustange, Rinderrippe oder ein Stück Ochsenziemer). Über Nacht oder mindestens 8 Stunden einfrieren, fertig!

 

Dein Hund hat Gewichtsprobleme?

Dann kannst Du auf fettarme Milchprodukte umsteigen und Gemüse statt Obst und mageres Fleisch nehmen.

Dein Hund verträgt keine Milchprodukte?

Weiche auf laktosefreie Produkte aus oder erstelle ein Wasser-Eis auf Basis einer salzfreien Fleischbrühe mit den übrigen Zutaten.

Dein Hund ist ein gieriger Schlinger?

Dann trickse Deinen Vierbeiner aus und serviere ihm das Hundeeis am besten in einem befüllbarem Spielzeug oder in einem Anti-Schling-Napf. Einfach die Eismasse hineingeben und über Nacht in den Gefrierschrank stellen.

 

Weitere Artikel
DIY Suchspiel für Hunde

DIY Suchspiel für Hunde

Damit Eure Hunde an Ostern auch etwas zum Suchen haben, haben wir hier eine DIY-Idee für Euch zusammengestellt! Wir wünschen viel Spaß beim nachbasteln und suchen! weiterlesen »
Hundepfoten vor Streusalz schützen

Hundepfoten vor Streusalz schützen

Es gibt kaum etwas Schöneres, als Hunde ausgelassen durch den Schnee toben zu sehen. Doch Eis, Frost und insbesondere Streusalz können den sonst recht widerstandsfähigen Hundepfoten stark zusetzen. Wie Du Hundepfoten vor Streusalz schützen kannst, haben wir in diesem Artikel für Dich zusammengefasst. weiterlesen »
Krallenpflege beim Hund

Krallenpflege beim Hund

Zu lange Krallen können bei Hunden Probleme nach sich ziehen: Die Verletzungsgefahr steigt, weil sie schneller hängenbleiben, die Krallen können brechen oder einreißen und mit der Zeit können sogar Haltungsfehler und orthopädische Beschwerden entstehen, da die Hunde eine Schonhaltung einnehmen, um das unangenehme Auftreten mit zu langen Krallen zu vermeiden. Trotzdem wird das Thema noch immer stiefmütterlich behandelt, da viele Hundehalter Sorge haben, ihren Liebling zu verletzen. Das ist mehr als verständlich, doch mit dem richtigen Werkzeug, etwas Übung und Geduld und jeder Menge Leckerli gelingt die Krallenpflege problemlos. weiterlesen »
Hund stubenrein bekommen - so funktioniert’s

Hund stubenrein bekommen - so funktioniert’s

Einen Welpen stubenrein zu bekommen, kann eine ganz schöne Geduldsprobe sein. Doch auch, wenn das einmal geschafft ist, ist es möglich, dass man sich irgendwann wieder damit auseinandersetzen muss, denn nicht wenige Hunde haben gerade im Alter wieder Probleme mit dem Einhalten. Tierheimhunde und besonders Tierschutzhunde aus dem Ausland können je nach Vorgeschichte auch bezüglich der Stubenreinheit eine Herausforderung für ihre neuen Herrchen oder Frauchen darstellen. Hier erfährst Du, wie Du einen Welpen stubenrein bekommst, und wie Du vorgehen solltest, wenn Dein erwachsener Hund (wieder) in die Wohnung macht. weiterlesen »
Futter und Verhalten beim Hund – gibt es einen Zusammenhang?

Futter und Verhalten beim Hund – gibt es einen Zusammenhang?

Lässt sich bestimmtes Verhalten Deines Hundes durch Futter beeinflussen? Kannst Du durch die Wahl des Futters oder einzelner Zutaten „unerwünschtes“ Verhalten wie Aggression, Unruhe, Ängstlichkeit, Stress, gesteigertes sexuelles Interesse oder jagdliche Ambitionen vermindern oder gar abstellen? Wir bringen Licht ins Dunkel! weiterlesen »
Erste Hilfe für Hunde

Erste Hilfe für Hunde

Die Vorstellung, dass der eigene Vierbeiner in eine akut lebensbedrohliche Situation gerät, ist wohl das Horrorszenario jedes Hundebesitzers. Umso besser, wenn wir dann genau wissen, was in welcher Situation zu tun ist und welche Erste-Hilfe-Maßnahmen ergriffen werden müssen. Im Folgenden erklären wir Dir Schritt für Schritt, was bei Notfällen zu tun ist. weiterlesen »
Dackellähme beim Hund - Was ist wichtig bei der Schmerzbehandlung?

Dackellähme beim Hund - Was ist wichtig bei der Schmerzbehandlung?

Von Erkrankungen der Wirbelsäule, die mit einem Vorfall der Bandscheiben einhergehen, sind meist kleine Hunderassen mit kurzen Beinen und einer langen Wirbelsäule, wie zum Beispiel Dackel, betroffen. Die sogenannte Dackellähme beginnt oft mit plötzlichen starken Schmerzen im Bereich der Hals- oder Lendenwirbelsäule und kann manchmal zu Lähmungserscheinungen der Hinterextremitäten führen. weiterlesen »
Hund im Büro – das sind die Vor- und Nachteile

Hund im Büro – das sind die Vor- und Nachteile

Immer mehr Arbeitgeber erlauben Hunde im Büro, da diese aktuellen Studien zufolge einen positiven Einfluss sowohl auf das Arbeitsklima als auch auf die Gesundheit und Produktivität der Mitarbeitenden haben. Ein genauer Blick auf diese Entwicklung zeigt jedoch zwei Seiten einer Medaille – Hunde können den Arbeitsalltag im Büro ungemein bereichern, allerdings muss der neue Kollege auf vier Pfoten natürlich auch gut ins Team integriert werden können, um Probleme am Arbeitsplatz zu vermeiden. Im Folgenden sollen die Vor- und Nachteile erläutert werden, die es mit sich bringt, wenn (D)eine Fellnase auf vier Pfoten zur Bürogemeinschaft dazustößt. Die Lektüre soll Dir auch eine Entscheidungshilfe bieten, ob Dein Hund das Zeug zum Bürohund hat oder er sich zu Hause wohler und geborgener fühlt! weiterlesen »
Ausschlussdiät beim Hund

Ausschlussdiät beim Hund

Immer mehr Hunde leiden an Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Eine Ausschlussdiät gibt Gewissheit, welche Futterbestandteile Dein Vierbeiner nicht verträgt. Wir haben für Dich zusammengefasst, wie eine Ausschlussdiät durchgeführt wird und worauf dabei zu achten ist. weiterlesen »
Sicherheit im Dunkeln für Hund und Mensch

Sicherheit im Dunkeln für Hund und Mensch

Die Tage werden wieder kürzer und bald findet Gassi-Gehen wieder vermehrt in der Dämmerung, bei Dunkelheit oder Nebel statt. Bei schlechten Lichtverhältnissen lauern unterwegs zahlreiche Gefahren. Egal ob Autos, Fahrradfahrer, Jogger oder Tiere – sehen und gesehen werden ist jetzt das A und O. weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.