Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 39€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Katzengerecht Lüften

Vor allem im Sommer entlaufen häufig Wohnungskatzen, weil sie durch geöffnete Fenster oder Türen beim Lüften ins Freie gelangen. Mit etwas Glück findet die Samtpfote den Weg nach Hause schnell wieder, doch es kann auch vorkommen, dass der ungeplante Ausflug nicht so glimpflich endet.
Ungesicherte Balkone, gekippte Fenster und offene Dachfenster können zudem für alle Katzen zu tödliche Fallen werden bzw. zu schweren Unfällen führen. Auch wenn Du einen Freigänger hast, der z. B. über eine Katzenklappe jederzeit ins Freie kann, lauern hier Gefahren. Denn die meisten Katzen erkunden gerne neue Orte in der Wohnung und im Haus. Vor allem dann, wenn es dort eine Möglichkeit gibt, ins Freie zu gelangen. Mögliche Beutetiere wie Vögel vor dem gekippten Fenster verführen zudem allzu leicht dazu, hindurch zu schlüpfen.


Stürzt die Katze vom ungesicherten Balkon oder klemmt sich im gekippten Fenster ein, können schwere Verletzungen oder sogar der Tod die Folge sein. Das Einklemmen in gekippten Fenstern kommt bei Katzen übrigens so häufig vor, dass es für die dabei typischerweise entstehenden Verletzungen sogar einen eigenen Begriff, nämlich „Kippfenster-Syndrom“, gibt.

Wir haben hier einige Tipps gesammelt, wie Du lüften kannst, ohne Deine Katze in Gefahr zu bringen!

 

Balkone, Fenster und Türen sichern

Theoretisch kannst Du Wohnraum und Balkon so sichern, dass Du Fenster und Türen bedenkenlos offen lassen kannst.
Für Kippfenster gibt es Kippfenster-Schutzgitter. Diese können links, rechts und oberhalb vom Fenster angebracht werden und verhindern, dass Katzen durch das gekippte Fenster ins Freie gelangen können bzw. im gekippten Fenster hängen bleiben. Je nach Modell kann der Kippfensterschutz entweder mittels Bohrungen befestigt werden oder auch mit Hilfe von doppelseitigem Klebeband aus dem Fachhandel befestigt werden.

Wichtig: In die gekippten Fensterschlitze geklemmte Handtücher sind eine sehr unsichere Art der Sicherung und animieren die meisten Katzen eher zum Spielen bzw. genauen Untersuchen. Auch Blumentöpfe auf den Fensterbänken hält die meisten Katzen nicht davon ab, an gekippte Fenster zu gehen.
Für andere Fenstertypen wie z. B. Drehflügelfenster eignen sich Fliegengitter mit stabilem, eingearbeitetem Drahtgeflecht.

Türen lassen sich z. B. durch Fliegenschutztüren sichern. Dann musst Du lediglich beim Hindurchgehen darauf achte, dass Deine Samtpfote nicht unabsichtlich durchschlüpft.
Balkone kannst Du mittels eines Katzennetzes sichern. Diese sind in verschiedenen Farben erhältlich und auch mit eingearbeitetem Draht als Schutz vor dem Durchbeißen erhältlich.
Meist können Katzennetze mittels Teleskopstangen so befestigt werden, dass nicht an der Fassade gebohrt werden muss.

 

Was sagt der Vermieter?

Apropos Bohren an der Fassade - einige der möglichen Maßnahmen für katzengerechtes Lüften solltest Du vorab unbedingt mit Deinem Vermieter besprechen. Katzennetze an Balkonen dürfen z. B. meist nicht ohne Zustimmung des Vermieters angebracht werden, da sie als bauliche Veränderung angesehen werden können (vor allem, wenn an der Fassade gebohrt werden muss).

 

Räume tauschen

Wenn Du auf gesicherte Fenster, Türen und Balkone verzichten musst, dann bringe Deine Katze zum Lüften in einen Raum in dem Fenster und Türen geschlossen sind. Nach dem Lüften kannst Du die Samtpfote wieder herauslassen und bei Bedarf das einzelne Zimmer hinterher lüften.


Fazit: Es gibt zahlreiche Sicherungsmöglichkeiten im katzengerecht zu Lüften, die mit unterschiedlichem Zeit- und Kostenaufwand verbunden sind. Je nach Situation vor Ort, solltest Du Dir überlegen welche Möglichkeiten für Dich umsetzbar sind. Was Du ansonsten noch zum Thema katzensichere Wohnung beachten solltest, kannst Du hier nachlesen. Sollte Deine Katze dennoch einmal entlaufen, können Dir diese Tipps hier weiterhelfen.

Weitere Artikel
Warum Impfungen bei der Katze so wichtig sind

Warum Impfungen bei der Katze so wichtig sind

Impfungen enthalten harmlose Formen von Viren und weitere Infektionserreger, die Ursachen von Krankheiten sein können. Davor sollte jede Katze, insbesondere die Freigänger, geschützt werden. weiterlesen »
Durchfall bei Katzen – Was kann man tun und wann muss man zum Tierarzt?

Durchfall bei Katzen – Was kann man tun und wann muss man zum Tierarzt?

Die Verdauung ist ein entscheidender Teil des Wohlbefindens – bei der Katze wie beim Menschen. Bei den Samtpfoten kann es auch immer mal wieder zu Durchfall kommen. Einige Tipps können Dir helfen, Deiner Katze zu helfen und gefährliche Krankheitsbilder zu erkennen, die den Gang zum Tierarzt erforderlich machen. weiterlesen »
Adoptieren statt kaufen!

Adoptieren statt kaufen!

Egal ob klein oder groß, ob mit Fell, gefiedert oder schuppig – in Tierheimen, bei Tierschutzorganisationen und auch bei privaten Tierschutzvereinen warten jedes Jahr viele Tiere sehnsüchtig auf ein neues Zuhause! weiterlesen »
Autofahren mit Katze - So klappt's!

Autofahren mit Katze - So klappt's!

Die meisten Katzen verzichten freiwillig gerne aufs Autofahren. Manchmal müssen sie sich aber dennoch auf Tour begeben. Wie Du Deiner Katze das Autofahren so angenehm wie nur möglich machst, verraten wir Dir hier. weiterlesen »
Katzenzähne richtig pflegen

Katzenzähne richtig pflegen

Die Gesundheit der Zähne ist auch bei Katzen entscheidend fürs Wohlbefinden. Viele Samtpfoten leiden unter Erkrankungen wie etwa Zahnstein und Zahnfleischentzündung. Während unangenehmer Mundgeruch nur ein erstes Anzeichen sein kann, können die Auswirkungen chronischer Zahnerkrankungen weit gravierender werden. weiterlesen »
Bluttransfusion Katze - Das musst Du wissen!

Bluttransfusion Katze - Das musst Du wissen!

Um Leben zu retten, kann manchmal eine Blutspende nötig sein. Wir haben hier alle wichtigen Infos zu dem Thema Bluttransfusion bei der Katze für Dich gesammelt! weiterlesen »
Demenz bei Katzen

Demenz bei Katzen

Auch Katzen können im Alter an Demenz erkranken! Wie Du die Anzeichen erkennst und was Du tun kannst, um Deine Samtpfote zu unterstützen, erfährst Du in diesem Artikel! weiterlesen »
Katze schmollt - Was tun?

Katze schmollt - Was tun?

Meist schmollen Katzen weil sie verunsichert sind. Doch was stört die Katze und wie kann man helfen? Hier bekommst Du alle wichtigen Infos zum Thema schmollende Katze! weiterlesen »
Katzen Nachtaktiv - Was tun?

Katzen Nachtaktiv - Was tun?

Kratzen an der Tür, Tritte gegen das Kopfkissen oder unsanfte Weckversuche der Katze mit der Pfote im Gesicht des Katzenfreundes: Es kann vorkommen, dass ein Stubentiger nachts nicht akzeptieren möchte, dass der Mensch schläft. Ist die Katze neu im Haushalt oder muss Veränderungen verkraften, können solche Verhaltensweisen dem Menschen leicht den Schlaf rauben. Wenn Du die Ursachen erkennst und entsprechend handelst, legen sich solche oft anstrengenden Anfälle von nächtlicher Ruhestörung bald wieder. weiterlesen »
Kölle Zoo Upcycling: DIY Mini-Pflanzentöpfe mit Mincas Häppchen Dosen

Kölle Zoo Upcycling: DIY Mini-Pflanzentöpfe mit Mincas Häppchen Dosen

Kölle Zoo Upcycling: Schenke Mincas Häppchen Dosen ein zweites Leben und gestalte Minipflanztöpfe! Wie das geht? Wir inspirieren Dich hier! weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.