Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 39€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Was bei der Wellensittich-Haltung zu beachten ist

In ihrer Heimat Australien leben Wellensittiche als Schwarmvögel und lieben die Gesellschaft ihrer Artgenossen. In diesen Schwärmen in der freien Wildbahn leben manchmal bis zu 1.000 Vögel oder sogar mehr. Auch in menschlicher Obhut lieben Wellensittiche, nicht allein gelassen zu werden.

Wellensittiche brauchen Beschäftigung
Badehäuschen, Schaukeln, zusätzliche Äste und Knabbergelegenheiten gehören zu den sinnvollen Beschäftigungsmöglichkeiten, denn Wellensittiche spielen gerne und suchen Abwechslung. Wenn die Tiere den ganzen Tag allein im Käfig verbringen, ist ihnen langweilig. Wenn sich noch dazu auch die Besitzer, oft sind es Kinder, wenig oder gar nicht mit ihnen beschäftigen, ist das eine enorme Stresssituation für die Vögel.

Wellensittiche sind gesellig
Die Einzelhaltung von Wellensittichen kann nicht als artgerecht angesehen werden. Wellensittiche sollten grundsätzlich mindestens zu zweit gehalten werden. Da sich die Tiere in der Regel ohne größere Rangeleien gut vertragen, spielt es keine Rolle welche Geschlechter zusammen gehalten werden. Züchter empfehlen, dass in größeren Volierenhaltungen mit zahlreichen Vögeln immer die Weibchen in der Mehrzahl sein sollten, um Konkurrenzkämpfe um mögliche Partner zu vermeiden.

Spiegel und Plastik gehören nicht ins Vogelheim
Im Käfig angebrachte Spiegel oder auch „Plastikkameraden“ können das Problem der Langeweile nicht lösen. Im Gegenteil; sie richten oft Schaden an. In Spiegeln können sich die Tiere selbst nicht erkennen und erwarten eigenständige Reaktionen ihres vermeintlichen Gegenübers. Da es kein Feedback gibt, stellt sich irgendwann Frust ein. Die Plastikvögel sollen als Partnerersatz dienen, können jedoch nicht empfohlen werden, da sie manchmal zu Verhaltensstörungen führen. Der schweigende Kamerad wird wie ein lebendiger Vogel behandelt und zum Beispiel beim Balzen auch gefüttert. Er nimmt kein Futter an, weshalb dieser Vorgang sich immer wiederholt. Für den einzeln gehaltenen Wellensittich stellt sich bereits nach kurzer Zeit eine Stresssituation und ein deutliches Frustrationsverhalten ein, da er die Situation nicht nachvollziehen kann. Dies kann sogar soweit führen, dass er selbst die Nahrungsaufnahme verweigert und krank wird. Wenn sich die Besitzer intensiv mit ihrem Wellensittich beschäftigen, können diese negativen Stressfaktoren manchmal kompensiert werden.

Schon gewusst?
Es gibt Vögel, erfahrungsgemäß sind es oft die männlichen Wellensittiche mit der blauen Schnabelwachshaut, die sehr lernfähig und „anschmiegsam“ sind. Die weiblichen Vögel besitzen eine bräunliche Schnabelwachshaut.

© Dr. Wieland Beck

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.